2018 09 Lviv Panoramen im Focus eines bekennenden Fans

Ein friedliches Lviv zu zeigen mag zu jetzigen Kriegszeiten Schwermut erzeugen. Doch meine Lviv Panoramen in der Panono Cloud und Foto- Impressionen sollen vor allem meine Liebe und Verbundenheit zu dieser Stadt zum Ausdruck bringen.

Meine besondere Beziehung zu Lviv

Lviv in der Westukraine ist für mich eine ganz besondere Stadt.  Nicht nur, dass dort meine Mutter geboren wurde, damals noch in Lemberg in Österreich Ungarn. Ich habe dort im damaligen Lwow in der Sowjetunion von 1969 bis 1974 studiert. Meine Frau  stammt von dort. Meine Tochter wurde dort 1974 geboren. In Lviv wurde sie Anfang des Jahrtausends Finanzdirektorin von Nestlé für drei Jahre inclusive in Kiev. Aber vor allem besticht diese altehrwürdige Stadt  mit einem unvergleichlichen Flair. Dieses spürten wir schon als Studenten. Aber erst bei späteren Reisen wurde das so richtig bewusst.

Um so mehr schmerzt es jetzt ansehen zu müssen, dass Lviv, wie alle ukrainischen Städte von russisch Raketen angegriffen und Putins von Militärmacht bedroht wird. Zu etwa einer Millionen Einwohner kommen gegenwärtig ebenso viele Flüchtlinge. Eine Mammutsaufgabe auch für die Lviver Verwaltung und den vielen Volontären. Gut, dass sich vier Frauen und zwei Kinder durchgeschlagen und in unsere Obhut begeben haben!

Nach meinem Studium habe ich noch einige Reisen in die Ukraine gemacht. Insbesondere in der aktiven Zeit meiner Tochter, aber auch weiter bis 2019.
Ab 2020 hat uns Corona einen Strich dadurch unsere Reisepläne gemacht, nun dieser abscheuliche Krieg.

Mein Portrait der Stadt in Panoramaansichten

Mit dieser Seite will ich noch stärker bewusst zu machen, welche humanen und kulturellen Werte bedroht sind. Trotz gewisser Bedenken über die Angemessenheit in der jetzigen Situation habe ich mich dazu entschlossen, hier einige Reisedokumente meiner Lviv Reisen zu veröffentlichen.

Insbesondere sollen die Lviv Panoramen in der Panono Cloud diese so liebens- und lebenswerte Stadt porträtieren und ich hoffe inständig, dass es bald wieder möglich sein wird, eine hoffentlich bautechnisch unverletzte Stadt zu besuchen. Die so brachiale  Verletzung der Seelen wird man so bald nicht heilen können, unsere Verbundenheit und Unterstützung sollen die Ukrainer auch nach diesem erbarmungslosen Krieg zu spüren bekommen. Hoffentlich ist es bald soweit!

 

In der Flickr- Cloud sind diese Panoramen ebenfalls zu finden

Weitere Impressionen von Lviv von meiner Reise 2019 sind unter diesem Link zu finden

%d Bloggern gefällt das: