Städtepartnerschaft: Arbeitskreis Witebsk online

Auf unserer letzten Sitzung haben wir beschlossen, dass der Arbeitskreis Witebsk auf der Homepage www.frankfurt-oder.eu sich der Öffentlichkeit präsentiert. Damit werben wir um Mitwirkung von an Belarus und insbesondere an unsere Partnerstadt Witebsk Interessierte.

Neben den letzten Protokollen unserer Sitzungen fällt der Schwerpunkt der Vorstellung auf den aktuell abgeschlossenen internationalen Chagall-Wettbeberb für Kinder und Jugendliche. Dank unserer Bemühungen und taffer Mitstreiter, so das Mehrgenerationenhaus Mikado, das Kulturhaus SMOK in Slubice, der Kiwanisclub ADSUM in Zielona Góra, konnten Teilnehmer aus Frankfurt, Slubice und Zielona Góra gewonnen werden.
Auf mehreren Seiten werden die Arbeiten der Teilnehmer vorgestellt, es lohnt dort mal nachzuschauen.

Ausgangspunkt war dieser Artikel, den die MOZ freundlicherweise veröffentlicht hat:

Auf den Spuren von Marc Chagall Auszug aus MOZ-Artikel vom 29.04.2021 von Nancy Waldmann

https://www.flickr.com/gp/baldauf/9039LMFlickr Galerie Arbeiten Zielona Góra
Frankfurt ‚Witebsk. Das Marc-Chagall-Museum in Frankfurts Partnerstadt Wizebsk in Weißrussland (russisch: Witebsk) schreibt einen internationalen Malwettbewerb auf den Spuren des Wizebsker Malers Marc Chagall aus. Unter dem Motto „Marc Chagall — bekannt und unbekannt“ sollen Kinder und Jugendliche dem berühmten Maler nacheifern, ohne ihn zu kopieren. Zur Teilnahme regt in Frankfurt der Vorsitzende des Arbeitskreises Witebsk Klaus Baldauf an. „Blaue Sterne. Violette Erde“ – so erinnerte sich Chagall an die Landschaft seiner Güte. Die Künstlerische Welt von Marc Chagall ist voller Farbe ausgefüllt. Die Protagonisten seiner Werke sind wegen ihrer Reinlichkeit, Empfindsamkeit und Lebenskraft jeden Menschen nah. „Aber fragt mich bitte nicht, warum alles bei mir blau und grün ist, warum bei der Kuh im Bauch ein Kalb durchleuchtet usw.“ , sagte Chagall. Der Maler hat mehrmals aufgerufen, das Kolorit seiner Malerei nicht rational zu analysieren, sondern seiner eigenen Wahrnehmung zu vertrauen.
Ausstellung ist in Belarus geplant Das soll auch das Hauptthema des Kunstwettbewerbs sein, der sich an Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 17 Jahren ausgerichtet. Eingereicht werden Werke egal welcher Technik in der Größe 42 x 29,7 Zentimeter. Nicht zulässig ist es, Werke von Marc Chagall zu kopieren Oder einzelne Fragmente zu zitieren. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler zwischen 5 und 17 Jahren

Der Wettbewerb findet in fünf Altersgruppen statt (5-8 Jahre, 9-10 Jahre, 11-12 Jahre, 13-14 Jahre, 15-17 Jahre. Auch junge Frankfurter sind eingeladen, dem bekannten Wizebsker Maler nachzueifern.

Übersandt werden müssen sie an das Marc-Chagall-Museum in Wizebsk. (organisiert unser Arbeitskreis). Eine Jury prämiert jeweils drei Preisträgerinnen bzw. Preisträger in jeder Altersgruppe. Das Werk des Marc-Chagall-Museums, die Arbeiten im November 2021 in einer Ausstellung zu präsentieren.

Sehr willkommen sind auch Teilnehmende aus der Partnerstadt Frankfurt, zum Beispiel Kunstlehrerinnen und -lehrer mit Schülern ihrer Klassen oder Teilnehmenrd von Malkursen.

 

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: